Dein Warenkorb ist leer

Kostenloser DE Versand schon ab 29 Euro
▷ Smoothie vs Juice bzw. Saft - Wo ist der Unterschied und was ist gesünder?

▷ Smoothie vs Juice bzw. Saft - Wo ist der Unterschied und was ist gesünder?

In der Sommerhitze gibt es nichts Erfrischenderes als einen großen Smoothie oder ein Glas frischen Saft.

Den Tag mit einem frischgepressten Saft zu beginnen, ist eine Garantie für eine bessere Gesundheit. Aber eines steht noch zur Debatte: Was ist besser, Smoothies oder Säfte? Es gibts Vor- und Nachteile für jedes Getränk. Die Wahrheit ist, dass es keine richtige oder falsche Antwort auf diese Frage gibt. Wenn es um Smoothies oder Säfte geht,  es kommt wirklich auf Ihre persönlichen Bedürfnisse und Ziele an.



Warum Smoothies/Säfte so gesund sind?

Smoothies,Säfte,gesund, ensaften, nutrilovers


Sowohl Smoothies als gleichermaßen Säfte sind heile Vitaminbomben, schmecken innerhalb richtiger Zubereitung mit einem Slow Juicer köstlich und liefern hochkonzentrierte Vital- und Nährstoffe in ihrer reinsten Gestalt.


Smoothies und Säfte unterscheiden sich hinsichtlich Bestandteile kaum. Bei beiden geschieht die Zubereitung mit verschiedenartigen Obst- und Gemüsesorten. Jedoch werden Smoothies zusätzlich beispielweise mit Wasser, Kokoswasser, Nussmilch, Jogurt oder Milch zubereitet, da die Konsistenz wesentlich dickflüssiger ist als binnen frisch gepressten Säften.




Was ist der Unterschied zwischen Smoothies und Säften?


Ein Smoothie ist ein püriertes Getränk, das eine Vielzahl von Zutaten enthalten kann. Es enthält normalerweise eine Art Flüssigkeit, wie Fruchtsaft oder Milch, Eis, Gemüse und Obst. Smoothies können aber auch mit Superfoods wie Chiasamen oder Spirulina gefüllt sein. Smoothies werden in einem Mixer hergestellt und enthalten alle Teile der im Smoothie enthaltenen Zutaten, einschließlich der unlöslichen Ballaststoffe des verwendeten Obsts und Gemüses.


Säfte enthalten keine Ballaststoffe, da beim Entsaften die Flüssigkeit extrahiert und von den Ballaststoffen getrennt wird. Säfte werden in einer Saftpresse hergestellt und können eine beliebige Mischung aus verschiedenen Obst- und Gemüsesorten enthalten. Die Textur ist viel dünner als ein Smoothie, weil sie rein flüssig ist.


Die Verfechter von Smoothies sind der Meinung, dass die Ballaststoffe in Smoothies positiv auf die Verdauung und den Blutzuckerspiegel auswirken und zusätzlich eine klar höhere Sättigung eintritt.


Auf der anderen Seite herrscht die Überzeugung, dass die Nährstoffdichte während einem frisch gepressten Glas Saft größer ist als im Zuge der eines Smoothies, da beim Entsaften ausgeprägt mehr Obst und Gemüse für dieselbe Menge verwendet wird. Damit erhält der Körper die geballte Ladung an Vitaminen, Mineralien und sekundären Pflanzenstoffen. Ferner ist es dem geringen Ballaststoffanteil in Säften zu verdanken, dass der Verdauungsapparat des menschlichen Organismus nicht strapaziert wird.



Warum sind Smoothies gesund ?

Smoothies, nutrilovers, gesund, slow juicer

Smoothies haben viel Gutes zu bieten. Sie sind sättigender als Säfte, da alle Ballaststoffe enthalten sind und zusätzliche Lebensmittel verwendet werden können, um die Sättigung noch weiter zu steigern. Lebensmittel wie Proteinpulver, gemahlener Leinsamen, Chiasamen usw. können die Aufnahme von Protein, Ballaststoffen und gesundem Fett fördern. Wenn du die notwendigen Makronährstoffe hinzufügst, kann ein Smoothie eine komplette Mahlzeit sein. Viele Leute fragen sich: "Sind Smoothies gesund zum Frühstück?" Die Antwort lautet ja! Aber was Sie in den Smoothie geben, macht den Unterschied zwischen einem gesunden Smoothie und einem großen Glas Zucker aus. Die Smoothies sorgen für eine gleichmäßigere Energiezufuhr und machen länger satt. Mit etwa 700 bis 1000 ml Grünen Smoothie lässt sich eine komplette Mahlzeit ersetzen. Man ist in der Regel ungefähr 2-3 Stunden gut gesättigt. 


Smoothie Nachteile 

Wenn du einen Smoothie nur mit Produkten oder mit viel davon zubereitest, wirst du wahrscheinlich viel mehr Portionen Obst und Gemüse zu sich nehmen, als du normalerweise in einer Sitzung essen würdest. Während dies wie eine gute Sache scheinen mag, kann es tatsächlich bedeuten, mehr Kalorien zu schlucken, als du verbrennen kansst, was Gewichtsverlust verhindern oder sogar zu Gewichtszunahme führen kann.


Warum frischgepresste Säfte gesund sind?


Wie bereits erwähnt, werden beim Entsaften die Ballaststoffe aus Obst und Gemüse entfernt, um einen reinen, unverfälschten, flüssigen Saft zu erhalten. Es extrahiert den Saft aus dem Fruchtfleisch des verwendeten Obstes oder Gemüses. Da Säfte rein flüssig sind, muss Ihr Körper keine Ballaststoffe, kein Fett usw. wie bei einem Smoothie verarbeiten. Die im Saft enthaltenen Vitamine, Mineralien und lebenden Enzyme werden mit minimaler Verdauung von Ihrem Körper aufgenommen.

Säfte geben schnelle Energie. Der schnelle Energiekick von frischgepressten Säften ist gut zum Beispiel als Maßnahme gegen ein Nachmittagstief , nach dem Sport oder wenn man nicht zu viel Zeit für die Zubereitung der Mahlzeit hat . Aber auch Menschen mit Verdauungsproblemen wie dem Reizdarmsyndrom können von der leichten Verdaulichkeit frischer Säften profitieren. Denn schließlich bieten sie jede Menge wichtiger Nährstoffe aus Obst, Gemüse und Blattgrün ohne den Verdauungsapparat zu belasten.



Frischgepresste Säfte Nachteile


Beim Entsaften werden in der Regel Nährstoffe extrahiert, die Ballaststoffe bleiben jedoch zurück. Dies macht Säfte weniger füllend als Smoothies oder ganze Früchte. Indem du Ballaststoffe nixst, entgehen dir auch einige wichtige Nährstoffe und Vorteile für die Darmgesundheit. Darüber hinaus kann es bei Säften aus Früchten oder zuckerhaltigem Gemüse (wie Rüben und Karotten) zu einem Anstieg des Blutzuckerspiegels kommen. Und wenn Säfte mehr Früchte als Gemüse enthalten, können sie weit mehr Kohlenhydrate enthalten, als du vielleicht erwartest.


Was sind gesunde Säfte?

gesunde, säfte, nutrilovers, slow juicer

Zu gesunden Säften gehört eine Mischung aus Obst und Gemüse. Wenn du nur Obst saftest, wird es zu einem hohen Glas Zuckerwasser. Du erhälst Vitamine und Mineralien, aber der Zuckergehalt ist hoch. 


Bei der Herstellung deines Saftes, einschließlich wasserreiche Gegenstände als Basis. Sellerie und Gurke sind eine wunderbare Basis für einen Saft und du kannst eine Vielzahl von verschiedenen Früchten und Gemüse hinzufügen. Karotten eignen sich auch gut als Basis und lassen sich wunderbar mit frischer Ingwerwurzel kombinieren.



Warum eignet sich der Slow Juicer am besten für die Zubereitung der Säfte/Smoothie?

slow juicer, nutrilovers, gesund

Smoothies und Säfte sind entscheidend für ein gesundes Leben. Um die Nährstoffe in Obst und Gemüse optimal zu nutzen, sollen die Säfte/Smoothies auch richtig zubereitet. Einige billige zentrifugale Extrakte führen Wärme und Sauerstoff ein, die Nährstoffe und wichtige Enzyme in Obst und Gemüse zerstören. Um das Beste zu erzielen, müsst du  daher die Anschaffungskosten in einen hochwertigen Entsafter investieren, der nicht nur hochwertige Säfte und Smoothies extrahiert, sondern dich auch sehr lange bedient und so Geld spart .


Slow Juicer vs Hochleistungsmixer. Durch die sehr hohe Geschwindigkeit wird sehr viel Sauerstoff während des Mixvorgangs in den Standmixer hineingewirbelt. Dadurch werden 70 bis 80 % der Nähstoffe, die durch den Mixvorgang aufgespalten wurden, zerstört. Es entsteht Oxidation, die zu einem schnellen Verderben des Smoothies führt, erkennbar an der schnellen meist bräunlichen Verfärbung des Smoothies und der Tatsache, das sich schon nach ein paar Minuten die Bestandteile des Smoothies von der Flüssigkeit trennen. Das Wasser sieht man dann auf dem Grund des Smoothies und die einzelnen Bestandteile schwimmen oben. Ein weiterer Nachteil ist die Reibungswärme, die durch den Mixvorgang entsteht und wichtige Bestandteile des Smoothies zerstört.

Durch die langsame Drehgeschwindigkeit des Slow Juicer’s von teilweise nur 45 U/Min, wie bei unserem NUTRI PRESS NO.1 , arbeitet der Slow Juicer genau nach dem gegensätzlichen Prinzip wie ein Hochleistungsmixer. Aufgrund der sehr niedrigen Geschwindigkeit wird währen der Verarbeitung der Lebensmittel so gut wie kein Sauerstoff hineingewirbelt. Dadurch bleiben alle wichtige Bestandteile zu nahezu 100 % erhalten. Durch die fehlende Oxidation behält der Saft auch seine natürlich, lebendige Farbe ohne braun zu werden. Mit bis zu 72 Stunden kann ein frisch gepresster Saft problemlos im Kühlschrank aufbewahrt werden. Durch die geringe Drehgeschwindigkeit des Slow Juicer’s kann auch keine Reibungswärme entstehen, wodurch alle wichtigen Bestandteile des Saftes erhalten bleiben. 


Während ein Standmixer aus mehreren Zutaten in kürzester Zeit einen Mix zubereitet - im Falle von Smoothies aus Früchten, Blattgrün oder Gemüse sowie etwas Wasser, eignet sich ein Entsafter bzw. Slow Juicer, zum Herstellen frischer Säfte, indem er die Saft-Zutaten langsam zerkleinert und auspresst. Aufgrund der geringen Oxidation und der Kaltpressung bleiben alle wichtigen Bestandteile erhalten und der Körper kann auf ein reichhaltigeres Vitalstoffangebot zurückgreifen, als dies bei einem Smoothie möglich wäre. Für manche Modelle gibt es allerdings auch Zubehör wie ein zusätzliches Sieb, um den Entsafter für weitere Zubereitungen wie Smoothies, Fruchtsorbets etc. nutzen zu können. 



Jetzt wenn du  mit dem Unterschied zwischen Saft und Smoothies sowie dem Entsaften und Mixen vertraut bist, kannst du dir die richtige Entscheidung treffen, welche die beste Option für dich ist. Je nachdem, welche gesundheitlichen Ziele du dich gesetzt hast, weisst du jetzt genau, was du brauchst, einen Smoothie oder Saft.

 

WEITERLESEN

▷ Kartoffelsaft gegen Sodbrennen - Schnelle und natürliche Hilfe

[ndnappseasyfaqs-41738]

Kommentieren

Bitte beachte, dass Deine Kommentare vor der Veröffentlichung genehmigt werden müssen