Dein Warenkorb ist leer

Kostenloser DE Versand schon ab 29 Euro
­čŹŐ ORANGE

Orangen,lebensmittel,nutrilovers

Orangen sind die beliebtesten Zitrusfrüchte. Wie kann ein Tag besser beginnen, als mit einem Glas frisch gepresstem Orangensaft? Bereits der Duft der Orangen ist verführerisch. Er zaubert Sonne in kühle und kalte Tage und ist ein wahrer Stimmungsaufheller. Du kannst hier auch einfach und unkompliziert einen Selbstversuch starten. 




Wenn du dich einmal nicht so gut f├╝hlst, schnappe dir eine Orange, schneide sie entzwei, schnuppere an der Schale und schon wird sich deine Laune verbessern. Auch Orangenschalen im Badewasser ergeben ein Gute-Laune-Bad.


Was du ├╝ber Orangen wissen solltest

Orangen liefern dir eine ganze Menge Vitamin C. Sie haben einen tollen Geschmack, lassen sich als Saft pressen oder sind ein gesunder Snack. Du kannst Orangen als s├╝├čen oder pikanten Salat zubereiten und viele Speisen mit Orangensaft oder Orangenfilets verfeinern. Die ├Ątherischen ├ľle der Schale sind ein wunderbares ├ľl f├╝r die Duftlampe und auch kandiert ist die Orangenschale lecker zum Naschen. Es gibt kaum etwas, womit die Orange nicht harmoniert.




Die Herkunft der Orange


Der Ursprung der Orangen liegt in Asien. Sie wurde fr├╝her auch als Chinesischer Apfel bezeichnet, was in unseren Breiten zum Namen Apfelsine f├╝hrte. Bereits vor mehr als 3000 Jahren gab es laut ├ťberlieferungen in China Orangenb├Ąume.


Entstanden d├╝rfte die Orange aus einer Kreuzung zwischen Pampelmuse und Mandarine sein. Von China wurden die Orangen in ganz Asien verbreitet und traten danach mit den Seefahrern und Handelsleuten ihre Reise um die Welt an. Heute werden Orangen in S├╝ditalien, Spanien, Marokko, Griechenland, der T├╝rkei, Australien, Neuseeland und auch in S├╝damerika angebaut.

Wann haben Orangen Saison?


Orangen ben├Âtigen ein warmes Klima. Da sie quasi rund um den Erdball kultiviert werden, k├Ânnen die s├╝├čen Fr├╝chte das ganze Jahr bei und in den Gesch├Ąften gekauft werden. Irgendwo auf der Welt ist zu jedem Zeitpunkt Hochsaison f├╝r Orangen.


In unseren Breiten wachsen Orangen kaum. Sie k├Ânnen maximal als Topfpflanze kultiviert werden und m├╝ssen in der kalten Jahreszeit im Haus ├╝berwintern.

┬áHier werden vor allem die kleinen Zierorangen gerne verwendet. Diese wachsen auf kleinen Str├Ąuchern mit herrlich duftenden Bl├╝ten und bilden kleine Orangen aus, die jedoch meist nicht essbar sind.


Es gibt unendlich viele Sorten von Orangen. Die beliebtesten sind bei uns Navelorangen, Blutorangen, Bitterorangen oder auch Valencia oder Jaffa. Insgesamt sind es sicher mehr als 400 Orangensorten. Wenn du nach Asien, Afrika oder S├╝damerika reist, wirst du Orangen entdecken, die du zuvor noch nie gesehen oder gekostet hast.


Welchen Geschmack haben Orangen?


Das l├Ąsst sich nicht so einfach kategorisieren. Kein Wunder bei mehr als 400 Sorten, unterscheiden sich auch die geschmacklichen Nuancen. Es gibt Orangen, die s├╝├člicher sind, andere sind s├Ąuerlich bis bitter. Grunds├Ątzlich aber haben Orangen eine sehr ausgewogene Balance zwischen S├╝├če und S├Ąure.



Inhaltsstoffe & Wirkung - Eigenschaften von Orangen


Orangen stecken voll Vitamin C. Bereits 100 Gramm dieser spritzigen Fr├╝chte decken fast den gesamten Tagesbedarf eines durchschnittlichen Erwachsenen an Vitamin C. Dabei haben die Orangen auf diese Menge lediglich 42 kcal. Orangen beinhalten kein Cholesterin, viel Kalium, Kalzium, Phosphor, Magnesium, Beta Carotin, Vitamin E, Fols├Ąure und Vitamine des B-Komplex.


Wie bereits erw├Ąhnt, stimuliert der Duft von Orangen unsere Nerven und macht gl├╝cklich. Zudem hat dieser Duft auch eine beruhigend und entspannende Wirkung. Duftet es in einem Haus nach Orangen, so wird dies als angenehm empfunden. Der Duft von Orangen wird auch gerne mit Sauberkeit assoziiert.


Vor allem die Blutorangen sind reich an Provitamin A. Dieses Vitamin wirkt sich positiv auf unser Sehverm├Âgen aus. Auch f├╝r die Haut und einen sch├Ânen Teint ist dieses Beauty-Vitamin sehr wertvoll.


Das Vitamin C und die enthaltenen Antioxidantien st├Ąrken dein Immunsystem und sch├╝tzen die Zellen. Orangen sind auch tolle Anti-aging Fr├╝chte, da sie vor freien Radikalen sch├╝tzen. Sie sch├╝tzen auch vor Sch├Ądigung der Zellen und st├Ąrken das Herz-Kreislaufsystem.


Orangen sind kalorienarm und daher ein absolut gesunder Snack. Die S├╝├če schmeckt Naschkatzen und Schleckerm├Ąulern absolut gut. Ob als Pausensnack, vor dem Fernseher oder nach dem Sport, Orangen sind immer perfekt.


Orange vs. Blutorange - Was ist der Unterschied?


Die Blutorange ist aus einer Kreuzung zwischen Pampelmusen und Orangen hervorgegangen. Der markanteste Unterschied ist nat├╝rlich die Farbe des Fruchtfleisches, welche auch f├╝r den Namen verantwortlich ist. Die Blutorange und auch der Saft der Blutorange bestechen durch eine zauberhaft rote Farbe.


Diese Farbe entsteht durch hohe Temperaturunterschiede. Das begehrteste Anbaugebiet f├╝r Blutorangen befindet sich auf Sizilien, rund um den Vulkan ├ätna. Durch hohe Temperaturschwankungen zwischen Tag und Nacht entstehen in den Blutorangen die sogenannten Anthocyane. Dabei handelt es sich um einen sekund├Ąren Pflanzenstoff. Dieser soll besonders zellsch├╝tzend sein.


Vollreife Blutorangen sind s├╝├čer und fruchtiger als herk├Âmmliche Orangen. Auch der Duft ist meist eine Spur intensiver. Die beliebtesten und bekanntesten Blutorangen sind die sogenannten Moro Orangen. In unseren Breiten kommen diese haupts├Ąchlich zwischen Dezember und M├Ąrz in die Superm├Ąrkte.


Wie gesund sind eigentlich Orangen?


Obwohl Orangen absolut gesund sind, kann es sein, dass manche Menschen auf die S├Ąure empfindlich reagieren. Wer einen empfindlichen Magen hat und zu Sodbrennen neigt, sollte Orangen nur in Ma├čen genie├čen.


Frisch gepresster Orangensaft wird meist besser vertragen, als fertiger Saft aus Flaschen oder Tetrapacks. Dies liegt jedoch nicht an den Orangen selbst oder der S├Ąure, sondern dem Zucker, der industriellen S├Ąften zugesetzt wird. Daher ist es immer besser, den Saft selbst und frisch zu pressen. Du vertr├Ągst ihn nicht nur besser, er schmeckt auch um ein Vielfaches intensiver.


Wer wegen einer Herzerkrankung Betablocker einnehmen muss, sollte sich vor dem Verzehr von Orangen mit seinem Arzt absprechen. 

Der Kaliumgehalt in den Orangen kann das Kalium im Blut bei ├╝berm├Ą├čigem Genuss zus├Ątzlich stark erh├Âhen.


Wusstest du schon, dass Orangen das Risiko auf einen Herzinfarkt vermindern k├Ânnen? Verantwortlich ist hier ebenfalls das Kalium. Auch k├Ânnen Orangen den Blutdruck senken. Auch Diabetes kann vermindert werden, wenn du statt S├╝├čkram Orangen naschst.


Faszinierend ist auch, dass das Vitamin C die k├Ârpereigene Produktion von Collagen vorantreibt. Daher sind Orangen auch f├╝r deine Haut besonders toll. Auch die Wundheilung und ein straffes Gewebe werden durch Orangen geboostet.


Gerade bei schweren Krankheiten wie Krebs sind Orangen absolut empfehlenswert. Sie sind nat├╝rlich kein Heilmittel, unterst├╝tzen diese jedoch mit ihren gesunden Inhaltsstoffen. Wer regelm├Ą├čig Orangen isst, m├╝sste eigentlich keine Vitamin C Tabletten zus├Ątzlich nehmen. Die Natur bietet alles, was dein K├Ârper ben├Âtigt.



Die N├Ąhrwerte von Orangen pro 100 Gramm


100 Gramm Orangen enthalten:


85,9 g Wasser

1 g Eiwei├č

0,2 g Fett

Null Cholesterin

8,3 g Kohlenhydrate

1,6 g Ballaststoffe

177 mg Kalium

42 mg Kalzium  

22 mg Phosphor

15 mg Magnesium

45 mg Vitamin C 

45 ╬╝g Beta-Carotin

0,3 mg Vitamin E

30 ╬╝g Fols├Ąure

0,08 mg Vitamin B1

0,04 mg Vitamin B2

0,04 mg Vitamin B2


Speziell: Orangensaft


Mit Orangensaft startest du perfekt in den Tag. Tu dir selbst etwas Gutes und presse dir morgens einige Orangen. Frisch gepresster Orangensaft zum Fr├╝hst├╝ck kann absolut mit einem Sektfr├╝hst├╝ck mithalten. Wenn du morgens nicht so viel Zeit hast, kannst du den Saft bereits abends vorbereiten und im K├╝hlschrank lagern. Wenn du bei der Arbeit vormittags oder nachmittags oft ein Tief hast, nimm dir doch einen frisch gepressten Saft mit. Du wirst sehen, dieser himmlisch s├╝├če Saft holt dich im Nu aus deinem Tief.

Nutrilovers | #WissenWasDrinIst