Dein Warenkorb ist leer

Kostenloser DE Versand schon ab 50 Euro
▷ Was ist der Nutri-Score? Die Vorteile & Nachteile des neuen Bewertungssystem für Lebensmittel

▷ Was ist der Nutri-Score? Die Vorteile & Nachteile des neuen Bewertungssystem für Lebensmittel

Wie gesund ist ein Fertiggericht? Damit das auf den ersten Blick klar ist, braucht es ein einfaches, leicht verständliches Nährwert-Logo auf der Vorderseite der Verpackung. Die Bundesregierung hat sich nach einer Verbraucherbefragung entschieden: Der Nutri-Score kommt. In diesem Artikel erfahrt ihr alles, was ihr wissen müsst über das neue Lebensmittelbewertungssystem: der “NUTRI-SCORE”.

Was ist der Nutri-Score?

Der Nutri-Score ist ein neues Label zur Nährwertkennzeichnung auf Lebensmittelverpackungen, das den Nährwert von Lebensmitteln in einen einfachen Code umwandelt, der aus 5 Buchstaben mit jeweils einer eigenen Farbe besteht.

Logo Nutri-Score

                               


Jedes Produkt erhält eine Bewertung basierend auf einem wissenschaftlichen Algorithmus. Diese Formel berücksichtigt die zu vermeidenden Nährstoffe (Energiewert und Menge an Zucker, gesättigten Fetten und Salz) und die positiven (Menge an Ballaststoffen, Eiweiß, Obst, Gemüse und Nüssen). So sieht man auf einen Blick, welche Produkte empfohlen werden und welche vermieden werden sollten.


Dieses Etikett auf der Vorderseite der Verpackung informiert die Verbraucher auf einen Blick über die allgemeine Ernährungsqualität von Lebensmitteln und fördert gesündere Entscheidungen beim Kauf, indem es den Verbrauchern hilft, die Ernährungsqualität von Lebensmitteln zu vergleichen. Das zweite Ziel des Nutri-Score-Labels besteht darin, die Hersteller zu motivieren, die Ernährungsqualität ihrer Lebensmittel durch Umformulierungen und / oder Innovationen zu verbessern, um sie besser auf der Nutri-Score-Farbskala zu positionieren. 


Wer hat den Nutri-Score erstellt?


Der Nutri-Score wurde von EREN, einem französischen Forschungsteam für öffentliche Ernährung, unter der Leitung von Professor Serge Hercberg, vorgeschlagen. Es basiert auf dem FSA-Ernährungswert, der von der Food Standards Agency in Großbritannien erstellt wurde.


Der Nutri-Score wird im Bericht 2013 "Vorschläge für einen neuen Impuls für die französische Ernährungspolitik im Bereich der öffentlichen Gesundheit im Rahmen der Nationalen Gesundheitsstrategie" vorgestellt. Professor Serge Hercberg plädiert für die Einführung eines Bewertungssystemvon A bis E auf der Vorderseite von Lebensmittelverpackungen, um die Nährwertqualität von Produkten leicht vergleichen zu können.


Wie wird der Nutri-Score berechnet?


Der Bewertungsschlüssel gibt Punkte für jedes Element in der Ernährungstabelle (pro 100 g oder ml) - das heißt, “schlechte” Nährstoffe (Energie, Zucker, gesättigte Fettsäuren, Salz) sowie “gute”Nährstoffe (Proteine, Ballaststoffe, Prozentsatz von Obst, Gemüse und Nüsse). Die positive Punkte werden dann von den negativen subtrahiert und das Ergebnis in die Nutri-Score-Tabelle umgewandelt.


Welche Vorteile hat der Einsatz des Nutri-Scores?


Nährwertkennzeichnungssysteme haben das Potenzial, die allgemeine Gesundheit einer Gesellschaft zu verbessern, indem sie die Instrumente bereitstellen, mit denen Verbraucher fundierte Kaufentscheidungen treffen können. Dies bedeutet eine Verringerung der Kalorienaufnahme, der Transfette, des Salzes und des Zuckers, was wiederum das Risiko einer chronischen Erkrankung verringert. Darüber hinaus bietet die systematische Bereitstellung von Informationen den Verbrauchern die Möglichkeit, Gesundheitsvergleiche zwischen Produkten und Marken anzustellen. Mit der Nährwertkennzeichnung von Produkten kann sich die gesamte Herstellung von Lebensmitteln verändern, da Lebensmittelhersteller in Bezug auf die Gesundheit wettbewerbsfähige Produkte herstellen müssen, um eine Marke der Wahl zu bleiben.


Der Nutri-Score ist der erste Schritt zu einer klaren Lebensmittelinformation. Er hat den Vorteil, dass er sehr visuell und leicht zu verstehen ist, um damit den Vergleich zwischen verschiedenen Lebensmitteln erleichtert.Nutri-Score Lebensmittelkennzeichnung Verbraucherzentrale Artikel Nutrilovers


Wie unterscheidet sich der Nutri-Score von anderen Lebensmittel-Labeln?

Das Nutriscore-System unterscheidet sich von anderen Bewertungssystemen darin, dass die Inhaltsstoffe in jedem Produkt als Ganzes interpretiert werden. Anstatt dem Verbraucher inhaltsspezifische Informationen bereitzustellen, kann der Verbraucher den Nährwert eines Produkts anhand des Buchstabens und des Farbcodes verstehen. Dies bedeutet, dass der Verbraucher einen Produktbestandteil nicht nach Inhaltsstoffen und je nach Portionsgröße analysieren muss, was oft  verwirrend sein kann und unter Umständen einen gewissen Wissenhintergrund über Nährstoffe erfordert. Das farbcodierte System ermöglicht die einfache Identifizierung gesunder Lebensmittel und spart dem Verbraucher Zeit und Mühe. Das System bietet auch einfache Produktvergleiche zwischen Marken innerhalb einer Lebensmittelkategorie, sodass das gesündeste Produkt ausgewählt werden kann.

Der Nutri-Score kann Lebensmittelhersteller dazu bewegen, ihre Rezepturen zu überarbeiten und ihre Produkte gesünder zu gestalten, um sich zu profilieren, denn eine gute Bewertung durch die Farbskala kann für viele ein wichtiges Einkaufskriterium sein.


Welche Nachteile hat der Nutri-Score?


Die Einfachheit des Nutri-Scores ist gleichzeitig auch seine Schwäche. Kein Label, das auf einen Blick zu verstehen sein soll, kann alle Faktoren berücksichtigen.

So  berücksichtigt der Nutri-Score  die Daten zur Mikro-Nahrung (Inhaltsstoffe wie Vitamine, Mineralstoffe, ungesättigte Fettsäuren, werden beim Nutri-Score nur oberflächlichberücksichtigt.) . Diese Informationen sind jedoch sehr wichtig für die gesamte Nahrungsaufnahme. Der Nutri-Score warnt auch nicht vor Zusätzen wie Süßungsmitteln, Konservierungsmitteln oder Farbstoffen.

Außerdem ist der Nutri-Score nicht für alle Lebensmittelprodukte geeignet und berücksichtigt sie nicht im Zusammenhang oder als Teil der ausgewogenen Nährstoffaufnahme eines ganzen Tages. Zum Beispiel: Ein Schinken oder ein Glas Honig hat keinen guten Nährwert, obwohl ihre Nährwertangaben im Gesamtzusammenhang der Lebensmittel interessant sind (niemand wird ein Glas Honig oder einen ganzen Schinken im ganzen zu sich nehmen ) Nutri-Score ist jedoch viel sinnvoller für ein zubereitetes Gericht, das als vollwertige Mahlzeit verzehrt wird. 

 

Diejenigen, die in der Lebensmittelherstellung tätig sind, zögern daher besonders, den Nutri-Score zuverwenden, da die Verbraucher diese Unklarheiten nicht vollständig nachvollziehen kann.

Obwohl ein Vorteil des Nutriscore-Systems der schnelle und einfache Vergleich zwischen Marken und Produkten ist, kann der Verbraucher keine spezifischen Vergleiche durchführen, was insbesondere beim Vergleich von beispielsweise künstlichem Zucker mit natürlichem Zucker erforderlich sein kann.

Darüber hinaus sind Probleme infolge der Inhaltsanalyse aufgetreten. Zum Beispiel wurde Olivenöl mit einem D-Level bewertet, Coca Cola mit einem B-Level. Diese Bewertung ergab sich aus hohen, aber gesunden Fetten in Olivenöl; Da Fette nicht dem Nährwert entsprachen, wurde eine niedrige Punktzahl vergeben. 

 NutriScore @SinAzucarOrgBildquelle: https://twitter.com/SinAzucarOrg/status/1062079033817645057

 

Das Problem der Produktvergleiche taucht hier erneut auf, da Verbraucher innerhalb des Nutriscore-Systems nur Produkte innerhalb einer Lebensmittelkategorie vergleichen können. Dies bedeutet, dass ein Verbraucher Olivenöl nicht genau mit Coca-Cola vergleichen kann, sondern Coca-Cola mit einem anderen alkoholfreien Getränk. Kategoriespezifische Vergleiche können  beim durchschnittlichen Lebensmitteleinkäufer schnell zu Verwirrung und Fehlinterpretation führen.


FAZIT


Der Nutri-Score ist heiß diskutiert und umstritten. Die Debatte um die Vor- und Nachteile des  Nutri-Scores ist legitim und es ist wichtig, dass jeder Stimme und Frage gestellt werden kann von Wissenschaftler, Verbraucher, Industrie, Journalisten, Fachleute oder Laien usw.), aber es ist auch wichtig, dass die Debatte konstruktiv und ehrlich bleibt. Der Nutri-Score basiert sowohl in seiner Konstruktion als auch in seiner Validierung auf einer sehr soliden wissenschaftlichen Grundlage (mit mehr als 30 wissenschaftlichen Veröffentlichungen in von Fachleuten geprüften internationalen Fachzeitschriften) und belegt seine Wirksamkeit und Überlegenheit gegenüber allen anderen FOP (front-of-pack)-Nährwertkennzeichnungen.

Durch gezielte und unverhältnismäßige Kritik am Nutri-Score, zielt die Strategie der Lobbys nur darauf ab, die Einführung des Nutri-Scores in Europa zu verhindern, um den Status Quo aufrechtzuerhalten, der für den Verbraucher nach wie vor nicht überzeugend und wenig nützlich ist.

 

Quellen: 

https://www.verbraucherzentrale.de/wissen/lebensmittel/kennzeichnung-und-inhaltsstoffe/entscheidung-fuer-den-nutriscore-naehrwertkennzeichnung-kommt-2020-36561

https://www.foodwatch.org/de/aktuelle-nachrichten/2019/grosse-mehrheit-der-verbraucherinnen-und-verbraucher-will-nutri-score-ampel/

https://www.test.de/Lebensmittelkennzeichnung-Verbraucher-entscheiden-ueber-vier-Modelle-5461113-0/

https://www.zeit.de/wissen/gesundheit/2019-09/nutri-score-gesunde-ernaehrung-lebensmittel-naehrwert-logo-julia-kloeckner

 

WEITERLESEN
Erfahrt hier wie ihr mit kaltgepressten Slow Juice Säften etwas gutes für eure Gesundheit tun könnt: 
▷ Was ist Slow Juicing? "Slow Juice" - Der Trend im Detail