Dein Warenkorb ist leer

Kostenloser DE Versand schon ab 29 Euro
▷ Genug trinken: Wie decke ich meinen täglichen Flüssigkeitsbedarf?

▷ Genug trinken: Wie decke ich meinen täglichen Flüssigkeitsbedarf?

Genug Wasser trinken....

 

Es ist auch für dich nichts Neues, dass du jeden Tag darauf achten solltest, genug zu trinken. Manche Menschen haben damit überhaupt kein Problem, andere wiederum quälen sich regelrecht. Zudem kommt noch hinzu, dass es nicht nur wichtig ist, ausreichend zu trinken, sondern auch die richtigen Getränke zu wählen.

Es hört sich jetzt für dich vielleicht kompliziert an, mit den richtigen Tipps und Tricks aber bekommst du die Sache mit dem Flüssigkeitsbedarf ohne Anstrengung hin. In diesem Beitrag möchten wir dir mehr über den täglichen Wasserbedarf erzählen, sowie Geheimnisse verraten, wie du deinen Flüssigkeitshaushalt in den Griff bekommst.

Zudem erfährst du, welche gesundheitlichen Vorteile es hat, genug zu trinken, und welche Alternativen zu Wasser ebenfalls für deinen Körper optimal sind.


Wie du deinen täglichen Flüssigkeitsbedarf berechnen kannst

 Flüssigkeitsbedarf,täglich ,trinken

Wir alle wissen, dass wir ausreichend trinken müssen, um unseren Körper gesund zu halten. Doch weißt du auch wirklich, wie viel du täglich trinken solltest? Die Faustregel besagt, dass du täglich 1,5 Liter trinken solltest und den restlichen Flüssigkeitsbedarf über die Nahrung abdecken kannst.


Dazu müsstest du nun wissen, wie viel Flüssigkeit du genau benötigst. Das lässt sich ganz einfach errechnen. Die Formel dafür lautet, dass du pro Kilo Körpergewicht 35 ml Flüssigkeit benötigst. Bringst du 65 kg auf die Waage, so lautet die Rechnung 65 x 35. Das Ergebnis dafür ist 2275 ml, also 2,275 Liter pro Tag.


Diese Richtlinie gilt für gesunde, körperlich durchschnittlich aktive Menschen. Wenn du unter Nierenerkrankungen oder einem Herzfehler leidest, solltest du dies unbedingt mit deinem Arzt abklären. In diesem Fall könnte es zum Beispiel ratsam sein, weniger zu trinken, um den Körper nicht zusätzlich zu belasten.


Wenn du sehr viel Sport betreibst, stark schwitzt oder regelmäßig in die Sauna gehst, erhöht sich dein täglicher Wasserbedarf dementsprechend. Lass dich aber von der Wassermenge nicht abschrecken, es gibt tolle Methoden, wie du deinen Bedarf auf köstliche Weise decken  kannst.


Der tägliche Wasserbedarf, doch muss es immer nur Wasser sein?

Wasserbedarf, saft, smoothie,entsaften,nutrilovers

 

Natürlich ist Wasser das Beste für deine Gesundheit. Doch genauso gut sind auch frisch gepresste Säfte und Smoothies. Diese haben zusätzlich noch einige weitere Vorteile. Einer davon ist mit Sicherheit, dass selbst gepresste Slow Juices einfach wunderbar schmecken.

Zusätzlich versorgen Sie dich mit wertvollen Mineralien, Vitaminen, Spurenelementen und Pflanzenstoffen. Smoothies sind zudem reich an Ballaststoffen und machen auch richtig satt. Wenn du als Frühstück zum Beispiel einen Slow Juice oder einen Smoothie trinkst, deckst du einen Teil deines Wasserbedarfs, versorgst deinen Körper mit essentiellen Nährstoffen und du kannst damit auch dein Gewicht kontrollieren. Du fängst somit viele Fliegen mit einer Klappe.

Es gibt aber auch Getränke, die absolut nicht dazu geeignet sind, deinen täglichen Flüssigkeitsbedarf zu decken. Dazu zählen Limonaden wie Cola, Fanta und Co, aber auch vermeintlich gesunde Fruchtsäfte aus dem Handel sind eher schlecht für den Organismus. Wenn du dir einen Fruchtsaft aus dem Handel kaufst, ist dieser meist mit viel Zucker versetzt. Zudem werden Fruchtsäften häufig Farbstoffe, sowie künstliche Aromen beigemischt.

Wenn du also Lust auf wirklich gesunde, frische und köstliche Säfte hast, dann wirf deinen Slow Juicer an und bereite dir deine eigenen Kreationen zu. Es macht Spaß mit den verschiedenen Obst und Gemüsesorten zu experimentieren. Zudem wirst du begeistert sein, wie außergewöhnlich und schmackhaft diese frisch gepressten Säfte sind.


Auch alkoholische Getränke solltest du nicht zu deinem Konto für Getränke dazuzählen. Alkohol kann deinem Körper  Wasser und wichtige Mineralstoffe entziehen und ist ein Genussmittel, kein Getränk. Die Aussage, Kaffee würde entwässernd wirken, gehört in das Reich der Mythen und Legenden. Studienergebnisse¹ besagen, dass Kaffee zwar einen leichten harntreibenden Effekt haben kann, aber deswegen nicht mehr Flüssigkeit insgesamt ausgeschieden wird als bei anderen Getränken. Kaffee hat also keinen dehydrierenden Effekt und trägt genauso zum Wasserhaushalt bei, wie Wasser.


5 Tipps, damit du nicht zu trinken vergisst

 

Infused Water,saft,smoothie

 

Du solltest nicht erst darauf warten, bis du Durst bekommst. Sobald du Durst verspürst, ist das ein Zeichen, dass dein Organismus bereits unter Wassermangel leidet. Ein trockener Mund oder permanent trockene und schuppige Haut sind Zeichen dafür, dass du zu wenig trinkst. Mit folgenden Tricks erinnerst du dich selbst daran, immer genug zu trinken.

 

1. Stell dir abends ein Glas Wasser auf den Nachttisch

Das Glas Wasser sollst du natürlich nicht nur hinstellen, sondern auch spätestens am Morgen, noch vor dem Aufstehen trinken. Es reicht, wenn es ein kleines 0,2 l Glas Wasser ist. Wenn du das konsequent durchziehst, wirst du bereits nach wenigen Tagen bemerken, dass du viel mehr Energie spürst.

 

2. Mache dir Slow Juicen zum Ritual


Es ist purer Luxus, wenn du den Tag mit einem Glas frisch gepressten Saft beginnen kannst. Falls du morgens keine Zeit oder auch keine Lust dazu hast, kannst du den Saft auch bereits am Abend vorbereiten und im Kühlschrank lagern. Bereite dir im Slow Juicer am Vorabend einen Liter Juice zu. So hast du zum Frühstück ein köstliches Getränk und den Rest kannst du über den Tag verteilt trinken. Du kannst den Saft auch wunderbar mit zur Arbeit oder in die Schule, zur Uni oder zum Sport mitnehmen. Probiere einfach jeden Tag eine neue Saftmischung aus. So versorgst du nicht nur deinen Körper mit allen wichtigen Vitaminen - Abwechslung macht auch Spaß.

 

3. Greife zu Infused Water


Pures Wasser trinken ist gesund, kann aber auf die Dauer auch langweilig werden. Bereite dir einfach eine Kanne Infused Water zu und stelle die Karaffe immer in Sichtweite. So erinnerst du dich selbst daran zu trinken. Infused Water geht ganz einfach. Du musst nur ein paar Beeren, ein Stück Melone, einige Scheiben Zitrone, frische Kräuter oder anderes Obst und Gemüse, das dir schmeckt, in das Wasser geben. So erhält das Wasser ein feines Aroma und schmeckt garantiert nicht mehr langweilig.

4. Bereite dir Tee und Fruchtsaft-Schorlen zu


Hier geht es wieder um die berühmte Abwechslung. Es gibt unendlich viele Kräuter- oder Früchtetees. Diese kannst du heiß, aber auch kalt als Eistee trinken. Schorlen sind exzellente Durstlöscher, haben wenig Kalorien und sind dennoch süß und voll im Geschmack.

 

5. Führe eine Woche ein Trink-Tagebuch


Damit du deinen täglichen Wasserbedarf tracken kannst, solltest du ein Tagebuch führen. Dafür gibt es tolle Apps. Du kannst dein Trinkverhalten aber auch in einem Notizbuch festhalten. Nachdem du eine Woche dein Trinkverhalten dokumentiert hast, bekommst du ein Gefühl dafür und merkst schnell, wenn du wieder in die alte Routine zurückfällst.


Flüssigkeit mit der Nahrung aufnehmen

Flüssigkeit,Nahrung,Gemüse, Obst

Ersetze einfach ab und an eine Mahlzeit durch einen Smoothie. Damit führst du ausreichend Flüssigkeit zu, versorgst deinen Körper mit wichtigen Nährstoffen und kannst damit sogar abnehmen.


Auch Suppen kannst du als Flüssigkeit rechnen. Genauso verhält es sich mit Obst und Gemüse. Viele Obst- und Gemüsesorten haben einen hohen Wassergehalt. Greife also zwischendurch immer wieder zu einem Apfel oder einem anderen Stück Obst, oder knabbere an einer Möhre, wenn du beim Fernsehabend Appetit bekommst.


FAZIT

Du siehst, es kann so einfach sein, deinen Körper mit ausreichend Flüssigkeit zu versorgen. Du tust damit deinem Organismus viel Gutes und wirst es auch rasch bemerken.

Deine Haut wird elastischer und dein Teint rosiger. Die Haut ist plötzlich nicht mehr rau und schuppig.

Es kann sein, dass plötzlich auch deine Kopfschmerzen verschwinden und die geschwollenen Augen auf einmal wieder glatt und straff sind, du dich konzentrierter und wacher fühlst.

Wenn du ausreichend trinkst, kann es sein, dass wie von Zauberhand auch plötzlich deine Kilos purzeln. Das kommt daher, dass dein Heißhunger verschwindet, wenn du immer genug trinkst.

Oft verwechseln wir nämlich Durst mit Hunger. Wenn du immer ausreichend trinkst, so kommt es kaum zu Heißhunger-Attacken, die sich negativ auf dein Gewicht auswirken. Zudem speichert der Körper weniger Wasser, wenn er ausreichend zugeführt bekommt, auch dadurch purzeln die Kilos.



Quellen:


1:No Evidence of Dehydration with Moderate Daily Coffee Intake: A Counterbalanced Cross-Over Study in a Free-Living Population (Link (aufgerufen am 02.02.2021): https://journals.plos.org/plosone/article?id=10.1371/journal.pone.0084154)

  • Sophie C. Killer,
  • Andrew K. Blannin ,
  • Asker E. Jeukendrup

    [ndnappseasyfaqs-42275]
  • Kommentieren

    Bitte beachte, dass Deine Kommentare vor der Veröffentlichung genehmigt werden müssen