Dein Warenkorb ist leer

Kostenloser DE Versand schon ab 29 Euro
▷ 3 Tage Saftkur - Saftfasten mit Slow Juice Säften

▷ 3 Tage Saftkur - Saftfasten mit Slow Juice Säften

Deine 3 TAGE SAFTKUR selbstgemacht

Saftkur
- Was ist eine Saftkur?
Was bringt Saftfasten mit kaltgepressten Säften?

Es liegt absolut im Trend, mehrmals pro Jahr einige Safttage einzulegen. Das dient nicht nur zum Abnehmen, oder um das Gewicht zu halten. Safttage haben auch viele andere Vorteile für deinen Organismus. Es handelt sich dabei um ein sogenanntes Body Reset. Du stellst deinen Körper wieder auf Null zurück und viele kleine Alltagssünden können mit den Safttagen wieder ausgelöscht werden.

Wie und warum auch du von diesen Safttagen profitieren  kannst, wollen wir hier etwas genauer unter die Lupe nehmen.

 

Was ist eine Saftkur und wie funktioniert sie?

 

Während deiner Safttage verzichtest du komplett auf feste Nahrung. Du ernährst dich ausschließlich flüssig. Die Säfte bereitest du am besten frisch aus Obst und Gemüse zu. So nimmst du alle benötigten Vitamine, Mineralstoffe und Spurenelemente auf.

Auch das Sättigungsgefühl ist absolut gegeben. Bei unseren Safttagen kombinieren wir Säfte und Suppen. Das hat den Grund, dass auch das Bedürfnis nach einer warmen Mahlzeit gedeckt ist. Zudem sorgen die Suppe für das richtige Maß an Ballaststoffen.

Durch die Safttage entgiftest du deinen Körper von Grund auf. Die Detox Säfte wirken sich sowohl auf deine Leber, deine Darmgesundheit, deinen Blutzuckerspiegel als auch auf deine Haut aus.

Du startest den Tag mit einem köstlichen Slow Juice. Bereits nach dem Frühstück wirst du bemerken, wie fit du dich fühlst. Es müssen nicht immer Cerealien, belegte Brote, Eiergerichte und Pfannkuchen sein. Mit der Säfte Diät gibst du deinem Körper die Chance, sich wieder etwas zu entlasten.

In der heutigen Zeit ist unsere Ernährung meistens nur wenig ausgewogen und gesund. In der Mittagspause ist es das schnelle Fast Food, und abends soll es schnell gehen und es  landet ein Fertiggericht auf den Tisch. Das ist absolut verständlich. Doch damit sich dein Organismus wieder regenerieren kann, ist eine Detox Saftkur die beste Möglichkeit.

 

Lohnt sich eine Saftkur und wie effektiv ist eine Saftkur?

 

Natürlich lohnt sich eine Saftkur. Jeder Tag, den du dich gesund ernährst, zählt. Ob die Saftkur 3 Tage oder 5 Tage dauert, das entscheidest du alleine und es ist auch nicht wirklich wichtig. Essenziell ist lediglich, dass du deinem Körper damit etwas Gutes tust.

Mit der Saftkur abnehmen und entschlacken ist so effektiv, weil sich dein Körper nicht auf die Verdauung fester Nahrung konzentrieren muss. Du nimmst während dieser Kur auch bedeutend weniger Kalorien als üblich zu dir. Dadurch setzt die sogenannte Autophagie ein. So wird die benötigte Energie aus den eigenen Zellen gewonnen.

Dadurch werden deine Zellen auch gereinigt. Deine Safttage dienen auch als kleiner Jungbrunnen. Auch die Ablagerungen von Proteinen werden abtransportiert. So kannst du auch vielen sogenannten Wohlstands-Erkrankungen vorbeugen.

 

Abnehmen mit der Saftkur?

Wie du bereits gehört hast, kannst du mit den Safttagen natürlich auch abnehmen. Wenn die Saftkur 5 Tage dauert, so ist das für den Gewichtsverlust natürlich besser. Generell sind die Safttage aber eher dafür da, dass der Körper regenerieren kann.

Sie dienen auch als Erste Hilfe nach den Feiertagen oder nach dem Urlaub, wenn du kurzfristig über die Stränge geschlagen hast. Auch wenn du für das Wochenende die knappe Hose oder das enge Kleid anziehen möchtest,  können ein paar Safttage im Vorfeld sehr hilfreich sein.

Für eine langfristige Gewichtsabnahme solltest du deine Ernährung jedoch komplett umstellen. Gesundes Essen ist immer die Grundlage dafür. Gesund kochen ist das A und O. Das bedeutet, du musst dich mit den Lebensmitteln intensiv auseinandersetzen, auf raffinierten Zucker, zu viel Fett und zu viele Kohlenhydrate verzichten und vorwiegend köstliche Gerichte aus frischen Lebensmitteln zubereiten.

 

Obst-Saftkur oder Gemüse-Saftkur


3 Tage Saftkur Saftfasten Slow Juice Suppen Plan von Nutrilovers


Hand aufs Herz, eine Obst-Saftkur ist garantiert einfacher durchzuhalten, als eine reine Gemüse-Saftkur. Frische Obstsäfte schmecken einfach wunderbar und machen auch richtig satt. Natürlich haben Obstsäfte mehr Kalorien als Gemüsesäfte, da Früchte reicher an Fruchtzucker sind. Doch hab keine Angst, der Fruchtzucker ist garantiert nicht schlecht für deinen Körper. Die Säfte haben lediglich mehr Kalorien.

Die beste Saftkur besteht ohnehin aus gemischten Säften. Zwei Drittel etwa sollten aus Gemüse und ein Drittel aus Früchten bestehen. Auch eine reine Sellerie Saft Kur hat sehr viele positive Auswirkungen. Der Sellerie wirkt entwässernd, entgiftend und hat entzündungshemmende Eigenschaften. Zudem ist Sellerie sehr kalorienarm und basisch. Mit ein paar Sellerie Safttagen bringst du deinen Säure-Basen Haushalt wieder perfekt ins Gleichgewicht.

 

Juice Cleanse Juicing vs Souping

 

Ob eine Saft- oder Suppenkur, das ist in erster Linie Geschmackssache. Meist ist es einfacher, Säfte und Suppen zu kombinieren. Wenn du dir abends eine warme Suppe genehmigst, dann lassen sich die Safttage einfacher durchhalten.

Kaltgepresste Säfte sind zudem nicht so reich an Ballaststoffen wie Suppen. Daher macht es der Mix aus Suppen und Säften aus. So wird dir diese Kur auch nicht langweilig und du hast geschmacklich und auch in der Textur etwas Abwechslung.

 

5 Gründe, warum eine Saftkur so gesund ist

  1. Du versorgst deinen Körper mit vielen Vitaminen und Mineralstoffen. Dadurch fühlst du dich sofort fit und energiegeladen. Die Müdigkeit verschwindet und du erhältst wieder mehr Antrieb.
  1. Du drückst auf den sogenannten Reset Knopf und gibst deinem Organismus wieder die Chance sich zu entlasten.
  1. Mit einem Slow Juice entwässerst du deinen Körper. Wasserstauungen im Gewebe verschwinden und nach Safttagen können auch Symptome wie Cellulite verschwinden.
  1. Du kannst mit der Saft Kur auch bequem einige Kilos verlieren. Auch wenn diese Kur keine Diät ist, nach einigen Schlemmertagen sind diese Tage eine Wohltat für Körper, Geist und Seele.
  1. Auch wenn dein Organismus in der Regel super selbst entgiften kann, so ist dennoch eine Saftkur eine tolle Unterstützung. Vor allem durch die Autophagie werden alte Zellen abtransportiert und dein Körper kann wieder regenerieren.


Unser NUTRILOVERS 3-Tages-Plan

Du hast nun richtig Lust, eine Saftkur selber auszuprobieren? Dann gibt es gute Nachrichten für dich! Wir von Nutrilovers.de haben uns so richtig ins Zeug gelegt, um dir eine leckere, spannende, ausgewogene undleicht umsetzbare 3 Tage Saftkur präsentieren zu können!

 

In unserem Plan, welchen du dir kostenlos runterladen kannst, findest du:

  • Eine ausführliche Einleitung zum Thema
  • Viele nützliche Infos für die gelungene Umsetzung deiner Saftkur
  • Alle Rezepte für den gesamten Zeitraum der Saftkur
  • Den kompletten 3-Tages-Plan
  • Die vollständige Einkaufsliste mit allen Zutaten zum Ausdrucken und Abhaken

 

Neugierig geworden?

Dann dir jetzt kostenlos den Nutrilovers 3-Tage-Saftkurplan:

 

Hinweise, Tipps und Tricks für deine Safttage

Es ist natürlich ideal, wenn du auch das perfekte "Werkzeug" hast, um deine gesunden und schmackhaften Säfte zu zaubern. Mit einem Slow Juicer (elektrischer Entsafter der 2. Generation) bereitest du rasch und unkompliziert deine Juices zu. Dieser Entsafter arbeitet auch sehr effizient und bringt den größtmöglichen Ertrag aus deinem Obst und Gemüse.

Bewahre den Trester auf, denn damit kannst du später noch andere Dinge zubereiten. Aus dem vermeintlichen Abfall lassen sich Suppen, Kuchen, Kekse, Saucen und vieles mehr zaubern. Du kannst den Trester auch wunderbar für später einfrieren.

Plane deine Safttage gut. Die Safttage sollten nicht auf ein Wochenende fallen, an dem du zu einem tollen Empfang oder eine Party eingeladen bist. Das würde dich nur frustrieren.

Zusätzlich zu den Säften solltest du ausreichend stilles Wasser und Kräutertees trinken. Limonaden und gezuckerte Getränke sind während dieser Kur ein absolutes No-go.

Wenn du deine Safttage beendet hast, steht für den nächsten Tag das sogenannte Fastenbrechen an. Nun ist es wichtig, dass du deinen Körper nicht sofort wieder überlastest. Beginne mit einem leichten Frühstück aus Früchten, iss mittags einen Salat oder gedünstetes Gemüse und auch abends nur eine leichte Mahlzeit. Du wirst sehen, das tut zusätzlich richtig gut.

 

FAZIT


Safttage sind nicht ausschließlich zum schlanker werden geeignet. Bei einer
Saftkur stehen vor allem die gesundheitlichen Aspekte im Vordergrund. Du führst ein sogenanntes Body Reset durch und gibst deinem Körper die Chance, sich wieder zu erholen und zu entlasten.

Du kannst sämtliches Obst und Gemüse zu herrlichen und vitaminreichen Säften verarbeiten. Achte darauf, dass im Durchschnitt deine Säfte zu zwei Drittel aus Gemüse und zu einem Drittel aus Obst bestehen.

Greife wenn möglich zu Obst und Gemüse der Saison. Auch Kräuter eignen sich hervorragend für deinen Juices. Sie haben mit ihren ätherischen Ölen nicht nur tolle Inhaltsstoffe, sondern sorgen auch geschmacklich für das gewisse Etwas. Du kannst zum Beispiel jedes Rezept zusätzlich mit etwas Rosmarin, Salbei, Basilikum oder Kresse verfeinern.

Durch die Kombination mit den Suppen werden dir unsere Safttage besonders leicht fallen. Du wirst sehen, nach den Tagen ohne fester Nahrung wirst du dich wie neugeboren fühlen.

 

[ddshopfaq-48172]

 

WEITERLESEN

 

Falls du wissen willst, welcher Entsafter für dich der beste ist, empfehlen wir dir folgende Artikel:

▷ Slow Juicer kaufen: 10 Punkte auf die man unbedingt achten sollte

▷ Vertikaler vs. Horizontaler Slow Juicer - Wo ist der Unterschied?

 

Weitere verwandte Artikel:

 

▷ Was ist Slow Juicing? "Slow Juice" - Der Trend im Detail

▷ Smoothie vs Juice bzw. Saft - Wo ist der Unterschied und was ist gesünder?

▷ Kartoffelsaft gegen Sodbrennen - Schnelle und natürliche Hilfe

▷ Welches Obst ist für den Slow Juicer geeignet? Die Top 12 Früchte zum Entsaften

▷ Welches Gemüse ist für den Slow Juicer geeignet? Die Top 12 Gemüse zum Entsaften

▷ Saftausbeute Slow Juicing - Tipps & Tricks wie du mehr Saft beim Entsaften rausholst

 

Kommentieren

Bitte beachte, dass Deine Kommentare vor der Veröffentlichung genehmigt werden müssen